Buehler World Head Quarters inLake Bluff, IL
Die Anfänge
In dem dichten Industriegebiet in Chicago verkaufte der Schweizer Immigrant Adolph I. Buehler seine Mikroskopierausrüstungen und erfüllte die Wünsche seiner Kunden nach Präparationsprodukten für metallographische Proben. Adolph I. Buehler hatte beobachtet, wie zeitaufwändig die aktuellen metallurgischen Verfahren waren. Bei seinen Reisen sah er, wie primitiv die Ausrüstung war, und ihm wurde klar, dass es eine bessere Lösung geben müsse.

Er kannte zwei Professoren, die eine Einbettpresse und ein Proben-Poliergerät entwickelt hatten. Die drei beschlossen gemeinsam, ein Unternehmen zu gründen. Nachdem er Einigung mit den Professoren erzielt hatte, begann er, die beiden Maschinen zu optimieren und kommerziell weiterzuentwickeln. Im Jahr 1936 gründete er die Adolph I. Buehler, Inc., und bis 1939 war das Unternehmen gewachsen und produzierte seinen ersten Katalog. Die erste Produktionsstätte befand sich in Chicago. 1953 wurde der Geschäftssitz nach Evanston verlegt, 1981 erfolgte dann erneut ein Umzug an den jetzigen Firmensitz in Lake Bluff. Seit den späten 40er Jahren exportierte das Unternehmen seine Produkte auch ins Ausland. Die Nachfragesteigerung außerhalb der Vereinigten Staaten führte in den frühen 60er Jahren zur Gründung einer Niederlassung in der Schweiz. Kurz darauf folgten weitere Niederlassungen im Nahen Osten, in Lateinamerika, Kanada, Australien und verschiedenen europäischen Ländern.

Die Buehler-Unternehmensphilosophie wird seit mehr als 100 Jahren von Unternehmerpersönlichkeiten, Innovationen und wertvollen Marken geprägt. Seit dem Jahr 1899 wurden Härteprüfer durch die Erfinder Reicherter, Wilson, Rockwell und Wolpert entwickelt und produziert. Innerhalb von etwa 30 Jahren schufen diese Pioniere die Grundlagen für die noch heute in der Industrie angewandten Härteprüfungsverfahren. Buehler befördert weiterhin den Unternehmergeist und bestimmt unter der Marke Wilson an vorderster Front die Innovationen für das Härteprüfungswesen.
Buehler wegweisend bei Metallografie-Auszeichnungen
Seit 1946 ist Buehler bei der Anerkennung überragender Leistungen auf den Gebieten der Metallografie und der Werkstoffwissenschaften branchenweit führend.

Der ASM Metallographic Award wurde in jenem Jahr für die beste Einreichung beim jährlich von ASM veranstalteten metallografischen Wettbewerb ins Leben gerufen. 1958 wurde er als Francis F. Lucas Metallographic Award bekannt und wird seither von Adolph I. Buehler dotiert. 1972 schloss sich ASM der International Metallographic Society als einer der finanziellen Träger der Pierre-Jacquet-Goldmedaille und des Francis F. Lucas Award for Excellence in Metallography an. Seit 1976 wird dieser Preis von Buehler dotiert. Der Jacquet Lucas Award wie man ihn heute kennt, wird weiterhin von Buehler, einem Unternehmen der ITW-Gruppe, finanziert.

Illinois Tool Works
Buehler wurde 2006 von Illinois Tool Works (ITW) übernommen und wurde somit Teil des Unternehmensbereich „Test & Measurement“ von ITW. Der Unternehmensbereich „Test & Measurement“ von ITW bietet spezialisierte Prüf- und Messlösungen an einen vielschichtigen Kundenstamm an. Diese führende Technologie wird in in hohem Maß regulierten, anspruchsvollen Umgebungen eingesetzt. Starke Markenpositionen, technologisches Know-how und profunde Marktkenntnisse ermöglichen ITW, hochwertige Prüf- und Messeinrichtungen sowie die zugehörigen Dienstleistungen und einen Kundendienst zu bieten, die von den Kunden geschätzt werden.

Unternehmensgeschichte von ITW
Im Jahre 1912 schaltete der Investor Byron Smith eine Anzeige im „Economist“, mit der er nach einer hochklassigen Geschäftsidee (bevorzugt im produzierenden Gewerbe) im Raum Chicago suchte. Mehrere eingehende Angebote schlug er aus und wartete auf den „richtigen“ Vorschlag. Als eine Erfindergruppe mit einer Verbesserungsidee für das Zahnradschleifen in Erscheinung trat, entstanden die Illinois Tool Works (ITW). Nach diesen bescheidenen Anfängen überdauerte die Firma die Unsicherheiten des Krieges und der Rezession, expandierte in weltweite Geschäfte und veränderte ganze Industriezweige durch einfache und gleichzeitig geniale Lösungen. Heute ist ITW einer der weltweit führenden, diversifizierten Hersteller von spezieller Industrieausrüstung und Verbrauchsmaterial sowie den zugehörigen Dienstleistungsgeschäften.